Riesa, 16.07.2018, von Media Team OV Riesa

Stationierung einer 25.000 l/min Hochleistungspumpe

beim THW in Riesa

Riesa. Am Freitag, den 13.07.2018 wurde an den THW Ortsverband Riesa eine mobile Hochleistungspumpe mit einer Fördermenge von bis zu 25.000 Liter pro Minute übergeben.
Das Technische Hilfswerk beschafft bundesweit 7 neue mobile Großpumpen für die Fachgruppe Wasserschaden/ Pumpen, jeweils mit einer Fördermenge von bis zu 25.000 Liter pro Minute. Eine dieser Hochleistungspumpen ist ab sofort in Riesa stationiert. Diese mobile Pumpanlage wurde als Notfallpumpe zum Abpumpen von Abwässern bei Überschwemmungen durch die Firma Börger GmbH entwickelt und gefertigt.
Neben dem klassischen Einsatz im Hochwasserschutz bietet die Pumpe weitere vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Beispielhaft zu nennen sind hier die Löschwasserbereitstellung in großen Mengen über längere Wegstrecken, das Belüften von Gewässern bei drohenden Umweltgefahren, das Mitwirken bei der Zwischenlagerung von verunreinigten Gewässern, oder die Schnellentwässerung von leckgeschlagenen Wasserfahrzeugen.
Die Hochleistungspumpe ist auf einem Fahrzeuganhänger montiert, besitzt saug- und druckseitige Anschlüsse mit einer Nennweite 200mm (Größe G), wird angetrieben von einem 129kW starken Perkins-Dieselmotor und beinhaltet eine unabhängige Spannungsversorgung. Durch integrierte Überwachungsgeräte wird sie vollautomatisch, kontinuierlich und autark betrieben. Auf dem Fahrzeuganhänger selbst, führt sie ca. 280 Meter Schlauchmaterial DN200 sowie diverse Anschlussstücke mit. Zusätzliche 1400 m Schlauchmaterial stehen zur Verfügung. Die Pumpe wird von einem 12-köpfigem Team betrieben.  
Damit verfügt der Ortsverband Riesa des Technischen Hilfswerkes über eine der modernsten und leistungsstärksten Pumpen des THW. Im THW Riesa bieten wir technikinteressieren Frauen und Männern jetzt ein noch breiteres Spektrum an Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Neben der Pumpentechnik setzen wir auf Mehrzweckarbeitsboote zur Bekämpfung von Wassergefahren, besitzen Gerüstsysteme zum Bau von Dekon- oder Schlauchbrücken und führen auf den 5 Gerätekraftwagen bzw. Mehrzweck-LKW eine umfangreiche Ausstattung für den Rettungs- und Bergeeinsatz mit. Wer Interesse hat kann sich gern über seine persönlichen Einsatzmöglichkeiten beim THW in Riesa informieren.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP